Über mich

Was glaubt ihr, welche Bilder nach Jahren die wichtigsten Eurer Hochzeit sein werden?
Welche Bilder habt Ihr aus Eurer Kindheit aufbewahrt, welche Fotos von früher hängen bei Euch eingerahmt an den Wänden? 

Viele meiner Hochzeitspaare halten die scheinbar unscheinbaren Bilder mit Schnappschusscharakter in Ehren. Das epochale Kussfoto vor dem Sonnenuntergang in den Bergen rückt in den Hintergrund, und die ungestellten und ehrlichen Momente, die etwas über den Menschen und die Zeit verraten, werden immer wichtiger. Genau diese Fotos sind es, die auch nach 30 Jahren die Tür zur Erinnerung öffnen.

Man sagt: „Perfektion ist die Waffe des Einfallslosen!“, und deshalb greife ich so wenig wie nötig in Euren Tag ein.

Sowohl das vergessene Preisschild an der Krawatte, als auch das Bügeleisen neben dem Brautkleid machen diese Fotos zu Euren Fotos.

Wusstet ihr, dass die Stelle der Kamera, durch die man hindurchblickt, im Deutschen „Sucher“ heißt, im Englischen jedoch „Finder“? Ich sehe mich mal als das eine, mal als das andere. Manchmal suche ich nach den perfekten Momenten, aber viel öfter finden diese Momente mich.

So viel zu meiner Arbeit. Ich? Ich bin seit über 8 Jahren hauptberuflicher Fotograf, rede über Kaffee wie andere über Wein und kann mich unendlich lang über Film, Kunst und Design unterhalten. Ihr seid gewarnt.

Mitglied der

Badge Bildpoeten